Aktuelles:

Wir freuen uns über das 10 jährige Bestehen! Vielen Dank Allen, die uns bis hier her gebracht haben!!!

November

2021

Wichtige Information: Bei Fälle für Alle e.V. werden die Meldungen sehr genau anonymisiert und deiidenifiziert, ebenso ist es kaum möglich, den Fall nachzuverfolgen, weil sie aus 4 unterschiedlichen Ländern stammen. Trotzdem empfehlen wir, keine Fälle zu melden, bei denen ein Risiko besteht, dass evtl. Schadensersatzansprüche gelten gemacht werden könnten.

In  Deutschland wird durch das Patientenrechtegesetz nach § 135a Absatz 3 Sozialgesetzbuch V der Schutz gewährleistet: „Meldungen und Daten aus einrichtungsinternen und einrichtungsübergreifenden Risikomanagement- und Fehlermeldesystemen nach Absatz 2 in Verbindung mit § 136a Absatz 3 SGB V dürfen im Rechtsverkehr nicht zum Nachteil des Meldenden verwendet werden.  Dies gilt nicht, soweit die Verwendung zur Verfolgung einer Straftat, die im Höchstmaß mit mehr als fünf Jahren Freiheitsstrafe bedroht ist und auch im Einzelfall besonders schwer wiegt, erforderlich ist.“

🍾

Publikationen:

- C. Ederer, M. König-Bachmann and I. Romano et al. / Midwifery 71 (2019) 33–41

- Romano et al., Fälle-für-Alle e.V.: Welche Erwartungen haben Hebammen an ein Fallberichtssystem? | die hebamme 2013

- Interview mit Patricia Gruber; Fälle für Alle, DHZ 11/2012

Artikel:

TV-Sendungen:

„Fehler machen ist menschlich. Aber von Fehlern nicht zu lernen ist inakzeptabel.“

Neelam Dhingra-Kumar, Coordinator, Patient Safety and Risk Management der WHO anlässlich des World Patient Safety Day 2019“ 

Sendung vom 14.12.2017 | 22.00 Uhr SWR Fernsehen: 

Fehlerkultur? Fehlanzeige (Teil 1)


Sendung vom 14.12.2017 | 22.00 Uhr SWR Fernsehen:

Fehlerkultur? Fehlanzeige (Teil 2)

 

Sendung vom 21.6.2017 ARD Fernsehen:

Warum Krankenhäuser nicht aus Fehlern lernen

OK

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.